Essen&Trinken Rezepte

Mit Gewürzen weihnachtlichen Geschmack in Gerichte bringen

weihnachtliche Gewürze

Weihnachtsfeeling an der Festtagstafel: Komplett mit den richtigen Gewürzen

Was wäre Weihnachten ohne ein leckeres Festessen. Doch typische Weihnachtsgewürze wie Zimt, Kardamom, Sternanis und Nelken finden wir vorrangig in Gebäck und Getränken. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie man auch in einem typischen Festmahl diese Gewürze wunderbar unterbringen kann, um dieses zu etwas Besonderem werden zu lassen.

Empfehlungen für Weihnachtsbraten
Beginnen wir mit einer klassischen Weihnachtsgans. Traditionell füllen viele sie mit Äpfeln, um ihr eine weihnachtliche Note zu geben. Nun gehört natürlich zu einem Gänsebraten noch einiges an Beilagen. Neben Kartoffelklößen oder Knödeln darf auch ein passendes Gemüse nicht fehlen. Für das weihnachtliche Festmenü eignet sich zum Beispiel ein Gewürz-Rotkohl mit Zwetschgen. Für den weihnachtlichen Geschmack sorgt das typische Lebkuchen- bzw. Spekulatius-gewürz, welches in der Regel auch leicht zu bekommen ist. Diese Mischungen enthalten alles, was in Pfefferkuchen und Weihnachtskekse gehört und verwandeln Ihren Rotkohl im Nu zu einer weihnachtlichen Delikatesse.

Der zweite Menüvorschlag bezieht sich auf einen köstlichen Entenbraten, gefüllt mit Aprikosen, Mandeln, Ingvar und Zimt. Die Ente wird vor dem Servieren noch einmal mit einigen gerösteten Mandelblättchen dekoriert. Wer diese köstliche Aprikosen-Ente einmal zubereitet hat wird sagen: „Weihnachtlicher kann ein Braten wirklich nicht sein.“

Wem der Sinn weder nach Gans noch nach Ente steht, der kann zu Weihnachten seine Lieben auch mit einem leckeren Glühweinbraten in Preiselbeer soße verwöhnen. Wie viele andere Weine eignet sich auch Glühwein wunderbar zur Verfeinerung von Gerichten. Dieser Festtagsschmaus versetzt Sie zweifellos in Weihnachtsstimmung, falls diese noch nicht aufgekommen sein sollte. Als Fleisch eignet sich hier besonders ein gutes Stück Rinderschmorbraten, (mindestens 1 kg). Dieses Gericht ist sehr einfach in der Zubereitung und dürfte jedem schmecken.

Kleiner Tipp zum Schluss:
Alle hier vorgestellten Weihnachtsbraten kann man mit Kartoffelklößen und dem oben vorgestellten Rotkohl anrichten. Dieser ist übrigens in einigen Regionen auch als Zwetschgen-Blaukraut bekannt.

0 Kommentare zu “Mit Gewürzen weihnachtlichen Geschmack in Gerichte bringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.